Tony Stark

Die Serie:
Band # 1,
# 2, # 3, # 4, # 5, # 6, # 7, # 8,
Die Autoren:
Aidans, Laverdure, Francotte, van Hamme, Luce, Tilmanne
A propos Tony Stark...
   
Benutzungshinweis:
Diese Tony-Stark-Info-Sammlung besteht aus einer einzigen, grossen web-Seite. Daraus ergeben sich zwei Möglichkeiten der Navigation: Man kann entweder die komplette Seite von oben nach unten durchscrollen. Oder mittels der auf der Seite angebrachten Links zu den entsprechenden Punkten springen ohne die Seite zu verlassen. >>>
>>> Lediglich die Links in der Linkliste zu weiterführenden Informationen führen auf andere web-Seiten, sowie der hier oben, der zurück zum Foren-Thread führt. Ein Klick auf das Titellogo, das immer sichtbar bleibt und nicht weggescrollt werden kann, führt immer wieder zum oberen Seitenanfang (also hierher) zurück. >>> >>> Die ebenfalls unscrollbaren Menüpunkte unterhalb des Titellogos führen zu den entsprechenden 'Kapitelanfängen'. Solange die Seite noch im Aufbau ist, führt ein Klick aufs Update-Datum (oben rechts) zu der Stelle, wo zuletzt was geändert oder ergänzt wurde.

Diese Backcover-Illustration der Alben
zeigt das Portrait des frühen Tony Stark - noch ohne Oberlippenbart.
© 2012: Éduard Aidans

ZACK startete 1972 mit Lizenzserien des belgischen Verlags Lombard
und beinhaltete zunächst ausnahmslos Serien dessen Magazins TINTIN.
Im dritten ZACK-Heft (19/72) kamen dann mit MICK TANGY und LEUTNANT BLUEBERRY
die ersten Serien aus dem Magazin PILOTE (Verlag: Dargaud) hinzu.

Doch auch wenn ZACK meist vornehmlich mit den Serien
dieser beiden grossen franco-belgischen Comic-Magazine assoziiert wird,
hielt die ausschliessliche Konzentration auf deren Serien nicht lange:

Selbst wenn man vom amerikanischen 'Comic zur TV-Serie'
(RAUMSCHIFF ENTERPRISE) absieht,
der noch 1972 mit in die Serien-Palette aufgenommen wurde,
hielt die TINTIN/PILOTE-Alleinherrschaft in ZACK nur knapp über ein Jahr:
Und noch bevor mit KOMMISSAR SPADA die erste italienische Lizenz-Serie
in ZACK auftauchte, starteten Mitte 1973 mit
BARRACUDA und TURI UND TOLK die ersten Koralle-Eigenproduktionen.
1974 folgte KAI FALKE und 1975
-zunächst nur im Taschenbuch-Begleitobjekt ZACK-Parade-

TONY STARK,

dessen erstes Abenteuer in vier Fortsetzungsfolgen
in den ZACK-Paraden 10, 12, 13 und 17 veröffentlicht wurde...


Chronologische Übersicht

Es gibt insgesamt acht albenlange (d.h.: 46 Seiten im Alben-, bzw. Magazin-Format) Geschichten von Tony Stark, die auf dt. entweder in Albenform (Koralle/Ehapa, teilweise nach Vorabdruck in ZACK) oder in TB-Form vorliegen (ZACK-Parade). Die ersten beiden, hier nur in ZP erschienenen (und zumindest teilweise dort auch nur in s/w), wurden in den frz./nl. ZACK-Ablegern farbig und im Magazin-Format veröffentlicht und dann als Album nachgedruckt. Die Bände 4 und 6, hier ebenfalls nur in der ZP erschienen, fehlen in der frz./nl. Albenausgabe (überhaupt ist außer der hiesigen Veröffentlichung weltweit keine andere bekannt).
So dass diese 6 Alben umfassende Albenausgabe nur die Bände 1-3, 5, 7 und 8 umfasst. Hier muss also deutlich unterschieden werden zwischen 'Bänden' (= albenlange Geschichten) und tatsächlich auch in Albenform vorliegenden 'Alben'. Entsprechend ist zB 'Band 5' das 4. Album. Hier eine übersichtliche Zusammenfassung. Detailiertere Informationen zu den einzelnen Bänden im Anschluss.

  1. Die Jagd auf den Koffer, (1975) in: ZACK-Paraden 10 (TS 1-18), 12 (PM 1-24), 13 (BCF 1-24) und 17 (ohne Seitenkennung)
  2. Der Gefangene des Himmels, (1975/76) in: ZACK-Paraden 19 (PC I/1-24), 20 bis 22 (ohne Seitenkennung)
  3. Der Millionen-Puma, (1977) in ZACK-Box 38 als Nachdruck aus ZACK (LM 1-46)
  4. Das Tribunal der Wölfe, (1977/78) in: ZACK-Parade 28 bis 31 (TL 1A-46B)
  5. Die Wolkendiebe, (1978/79) in ZACK-Super-Album 2 als Nachdruck aus ZACK (TS V/1-46)
  6. Die Diamanten des Mr. D., (1978/80) in: ZACK-Parade 33-37, 40 (TS VI/1A-45B?)
  7. Operation Jonas, (1979/80) in: Detektive, Gauner und Agenten 6 (OJ 1-46)
  8. Flucht durch den Dschungel, (1980/82) in: Detektive, Gauner und Agenten 3 (PA 1-46)

Zu den Seitenkennungen: Dass TS für Tony Stark steht, liegt nahe. Die übrigen Seitenkennungen dürften sich auf die jeweiligen Bandtitel (oder bei Band 1 Kapiteltitel) in ihrer frz. Version beziehen: PM = (frz. Titel unbekannt, aber aus dem deutschen Titel könnte man "plomb dans la mine d'or" ableiten...), BCF = (frz. Titel unbekannt und im Ggs. zum vorigen Kapitel ist aus dem dt. Titel auch nichts herleitbar, was mit BCF korrespondiert), PC = prisonnier de ciel, LM = Lion d'un million, TL = Tribunal des loups, OJ = Opération Jonas und PA = Peau des autres


Band 1: Die Jagd auf den Koffer (nl.: De Jacht op de Koffer, frz.: Une valise en enfer)
Text und Zeichnung: Studio Aidans (offizielle Angabe), laut Signaturen: Aidans (Zeichnungen), Laverdure (Assistenz, wahrscheinlich Hintergrundzeichnungen und Original-Lettering), Francotte (Scenario, Text)
Sig.: 1/18: Aidans, Asst.: C. Laverdure, Scen.: J. Ch. Francotte, 2/1: St Ardan-Laverdure, Scen: J-Ch. Francotte 75, 2/15: Ardan. Laverdure, 2/19: Ardan-Laverdure-Scen: J-Ch Francotte, 2/20 und 3/8: Ardan-Laverdure, 2/23: Scen. J. Ch. Francotte, 3/6, 3/11 und 3/18: Ardan-Laverdure 75

Cover Band 1
Die in ZACK-Parade 10 enthaltene Einführungs/Titelblatt-Seite
erschien, soweit bekannt, weltweit nirgendwo sonst.
Sie diente für obige Abbildung als Grundlage:
Die Einführungsseiten-Bestandteile wurden entfernt,
dafür Titelbild-Komponenten ergänzt.

Der Titelschriftzug dieser Seite erschien so auch nur hier,
schon ab dem nächsten Fortsetzungsteil in ZACK-Parade 12
gab es einen leicht veränderten Schriftzug.
Diese erste Version wurde allerdings auch für die Gestaltung
dieser Tony-Stark-web-Seite verwendet.

© 2012: Éduard Aidans

Erstveröffentlichung (dt.).
In vier Fortsetzungsgeschichten:

  • Gewitter über Peak City - in ZACK-Parade 10,
    Einführungsseite/Titelblatt (siehe links) und 18 Seiten im Taschenbuchformat ("TS 1-18", durchgehend s/w) - © Koralle Verlag GmbH 75
  • Blei in der Goldmine - in ZACK-Parade 12,
    24 Seiten im Taschenbuchformat ("PM 1-24", S. 1, 4, 5, 8, 9, 12, 13, 18, 19, 22 u. 23 farbig, sonst s/w) - © Koralle Verlag GmbH (ohne Jahr, sign.: 75)
  • Die Falle schnappt zu - in ZACK-Parade 13,
    24 Seiten im Taschenbuchformat ("BCF 1-24", S. 1, 4, 5, 8, 9, 12, 13, 16, 17, 20 u. 24 farbig, sonst s/w) - © Koralle Verlag GmbH (ohne Jahr, sign. 75)
  • Jagd durch die Sierra - in ZACK-Parade 17,
    26 Seiten im Taschenbuchformat (keine Seitenkennzeichnung, durchgehend farbig) - © Koralle Verlag GmbH 76

Inhaltlich noch eine ziemlich krude Abenteuergeschichte, in der auch noch keine Rede vom Schriftstellerberuf Tonys ist, überzeugte die Serie zunächst vor allem durch die Graphik. Was nicht weiter verwundert, denn der Kopf des 'Studio Aidans', das für 'Text und Zeichnung' von TONY STARK verantwortlich zeichnet, Édouard Aidans selbst, war im Comic-Buisness ein alter Hase, dessen für TINTIN entstandene Serien TOUNGA (ab 1960) und MARC FRANVAL (ab 1963) auch ZACK-Lesern bereits ein Begriff waren (als TUNGA, bzw. SVEN JANSSEN). Das Genialste an Aidans' 'Taschenbuch-Graphik', das Seiten-Layout, erschliesst sich allerdings dem 'normalen Leser' meist gar nicht: Hier nämlich vollbringt er das Kunststück, die Seiten so zu komponieren, dass je zwei Taschenbuchseiten problemlos zu einer Magazin- oder Album-Seite ummontiert werden konnten, schafft dabei aber im Ergebnis Seiten, deren Gesamteindruck man diese 'Flexibilität' weder in der einen noch in der anderen Fassung ansieht. Ganz im Gegensatz zu zB Tibet, bei dessen späteren fürs Taschenbuch-Format gefertigten RICK MASTER-Seiten ein ziemlich statisches Layout verwendet wurde, um sie für die Album-Verwertung gebrauchen zu können.


(Teil 1)




Links: Seite 7 des abschliessenden Teils des ersten Bandes aus ZACK-Parade 17.
Oben: Das erste Panel der 52. Comicseite des 13. Michel Vaillant-Albums. Hier aus der ZACK-Veröffentlichung (ZACK 46/73) gescannt.
© 2012 bei Éduard Aidans (Tony Stark),
© 1983 bei Graton Éditeur (Michel Vaillant)

Ich weiss ja nicht, ob die Zeichnung des LKWs noch 'Chefsache' war (also von Aidans stammt) oder schon zu den 'Assistenz-Aufgaben' gehörte, die Laverdure erledigt hat. Jedenfalls kam mir der Laster irgendwie bekannt vor und nach Überprüfung bestätigte sich der Verdacht, dass Aidans oder eben Laverdure die Arbeit seiner Kollegen gekannt hat.

Es ist ja kein Geheimnis, dass auch die grossen Zeichner mit Referenzmaterial arbeiten, nach Fotos zeichnen u.Ä. Oder eben auch sich die Referenzen bei der Arbeit der Kollegen beschaffen.

Ein erster Augenschein mit dem entsprechenden Panel aus Michel Vaillant bestätigte nicht nur den Verdacht, sondern je genauer ich verglich, umso frappanter erschien mir die Ähnlichkeit. So machte ich die Probe aufs Exempel und montierte den Vaillant-LKW in die Tony Stark-Seite. So kann sich nun jeder selbst ein Urteil bilden, wie deckungsgleich die beiden LKW sind: Wenn man mit der Maus über die zweite, untere Abbildung der Tony-Stark-Seite fährt, erscheint der Vaillant-LKW. Maus drauf-Maus runter etc. macht dann den direkten Vergleich möglich...

(web-site-technische Anmerkung: Im Allgemeinen hab ich ja ne 'old-school'-web-Philosophie und bin kein Freund von solchen Effekt-Spielereien, aber hier macht es mMn tatsächlich mal Sinn, um Sachverhalte zu verdeutlichen.)

Wer in Besitz beider Comics ist, kann sich übrigens selbst noch an die Vergleichsuche machen: Es gibt in Vaillant noch mehr Panels mit diesem LKW, die sich bei Tony Stark wiederfinden. Manche davon wurden sogar mehrfach verwendet, zuweilen auch spiegelverkehrt.

Erstveröffentlichung der ummontierten Magazin-Version (nl./frz. - eine dt. Veröffentlichung dieser Version existiert bisher nicht).
In neun Fortsetzungsfolgen ohne eigene Titel.
Der Abdruck erfolgte durchgehend farbig, wobei die Colorierung neu gemacht wurde, sich also von der in der ZACK-Parade unterscheidet.
Statt wie bei Koralle "Studio Aidans", ist hier "E. Aidans" als Schöpfer von 'Text und Zeichnung' angegeben.
Der Copyright-Vermerk lautet "© 1979 Koralle Hamburg".
Da das niederländische WHAM! und die französichen Ableger super AS/super J gleichzeitig und im Verbund produziert wurden und daher weitgehend inhaltsgleich waren, wird im Folgenden nur das frz. super AS erwähnt. Die Daten gelten für WHAM! und super J aber entsprechend:

  • Teil 1 - in super AS 9/79, 10. April 1979
    6 Seiten, entsprechen den Seiten "TS 1-12" der Taschenbuch-Fassung.
  • Teil 2 - in super AS 10/79, 17. April 1979
    5 Seiten, entsprechend den Seiten "TS 13-18" und "PM 1-4" der Taschenbuch-Fassung. Das Ende des ersten Kapitels 'Gewitter über Peak City' aus ZACK-Parade 10 und der Beginn des zweiten, 'Blei in der Goldmine' aus ZACK-Parade 12, gehen hier also nahtlos ineinander über.
  • Teil 3 - in super AS 11/79, 24. April 1979
    5 Seiten, entsprechend den Seite "PM 5-14" der Taschenbuch-Fassung.
  • Teil 4 - in super AS 12/79, 1. Mai 1979
    5 Seiten, entsprechend den Seite "PM 15-24" der Taschenbuch-Fassung. Somit endet dieser Teil genau mit dem Abschluss des zweiten Kapitels 'Blei in der Goldmine' aus ZACK-Parade 12.
  • Teil 5 - in super AS 13/79, 8. Mai 1979
    5 Seiten, entsprechend den Seite "BCF 1-10" der Taschenbuch-Fassung.
  • Teil 6 - in super AS 14/79, 15. Mai 1979
    5 Seiten, entsprechend den Seite "BCF 11-20" der Taschenbuch-Fassung.
  • Teil 7 - in super AS 15/79, 22. Mai 1979
    5 Seiten, entsprechend den Seite "BCF 21-24" und den ungekennzeichneten ersten sechs Seiten des vierten Kapitels der Taschenbuch-Fassung. Wie schon im zweiten Teil gehen hier also zwei Kapitel der Taschenbuch-Veröffentlichung nahtlos ineinander über.
  • Teil 8 - in super AS 16/79, 29. Mai 1979
    5 Seiten, entsprechend den taschenbuchformatigen Seiten 7-16 des vierten Kapitels 'Jagd durch die Sierra' aus ZACK-Parade 17.
  • Teil 9 - in super AS 17/79, 5. Juni 1979
    5 Seiten, entsprechend den taschenbuchformatigen Seiten 17-26 des vierten Kapitels 'Jagd durch die Sierra' aus ZACK-Parade 17.

WHAM! / super AS / super J 12/79
Oben: WHAM! / super AS / super J 12/79 vom 1. Mai 1979:
Auf dt. erschien dieses Cover-Motiv nie auf einem ZACK-Titelbild,
sondern wurde nur als Postkarten-Motiv
im Rahmen der ZACK-Sammel(s)pass-Prämien veröffentlicht.

© 2012: Éduard Aidans

Unten: In Ausgabe 7/1980 des schwedischen Magazins SUPER S
erschien die Geschichte -soweit recherchierbar ist-
komplett, vermutlich aber nur in schwarz/weiß.
Und ebenso vermutlich stammt das zugehörige Cover nicht von Aidans.
Wer die Vermutungen bestätigen oder belegen kann,
und/oder bessere, größere Abbildung des Covers hat,
kann sich gerne melden...

 

Vergleich Original-Zeichnung und fertiges Cover
Oben: Ein Vergleich
(mit der Maus auf das Bild oder eben grade nicht...)
mit der noch uncolorierten Original-Zeichnung zeigt,
dass das Bild für die Magazin-Cover-Verwendung
erstens gekippt, zweitens an den Rändern beschnitten
und drittens bearbeitet wurde: Der Hubschrauber
musste dem jeweiligen Titelschriftzug ausweichen...
© 2012: Éduard Aidans


Rechts: Seite 37 der ersten albenfüllenden Geschichte (aus: WHAM! 16/79).
Drüber gelegt (sichtbar bei 'Maus drauf')
wurde die ummontierte,
dt. Taschenbuch-Veröffentlichung.
Dadurch wird zum einen ein Direktvergleich der
unterschiedlichen Colorierungen sichtbar.
Zum anderen zeigt sich, dass die Panels
für die Magazin-Version zT ergänzt wurden,
so dass sie -im Ggs. zur Ursprungsversion-
über den Rand des eigentlichen
Satz-, bzw. Seitenspiegels
hinaus ragen. Es kam allerdings auch
der umgekehrte Fall vor:
Dass Panels in der großformatigen Version
gegenüber der originalen TB-Fassung
beschnitten wurden
.
© 2012: Éduard Aidans



Seite 37 - Farbvergleich

Album-Erstveröffentlichung
(der ummontierten Magazin-Version, versteht sich):

Im Juli 1979, also nur einen Monat nach Abschluss der Vorveröffentlichung im jeweiligen Magazin, erschien in Frankreich, Belgien und den Niederlanden die jeweilige Album-Ausgabe. In französischer Sprache erschienen zwei Ausgaben: Eine im Verlag Fleurus (Frankreich) und eine bei Edi-3 (Belgien).
Diese Ausgaben unterscheiden sich vor allem dadurch, dass die Fleurus-Ausgabe (hier abgebildet) unten links einen orangen Kasten auf dem braunen Rand hat, in dem das Verlagslogo prangt. Dieser Kasten fehlt bei der Edi-3-Ausgabe.

Die niederländische Ausgabe erschien bei Harko Magazines C.V. als Band 9 der Alben-Reihe "WHAM! alwéér een album!" (dt. etwa: 'Schon wieder ein WHAM!-Album!'). Diese Reihe ist konzeptionell das Pendant zur dt. ZACK Comic Box. Es erschienen 27 Bände, davon 2 mit TONY STARK.

Die Backcover-Gestaltung der frz. und nl. Alben war identisch mit der der ZACK Box 38, in der das dritte Tony Stark-Abenteuer erschien.

WHAM!-Album Nr. 9
Links: WHAM!-Album Nr. 9
Rechts: Die frz. Alben-Ausgabe von Fleurus

Vergleicht man beide Cover, stellt man fest, dass der untere braune Rand bei der frz. Ausgebe kleiner ist, dadurch 'rutscht' auch das Cover motiv tiefer.
Da die Titel-Schriftzüge bei beiden Ausgaben aber auf der selben Höhe sind (absolut zum Album-Rand), verdecken sie in der niederländischen Cover-Version aufgrund des vergleichsweise höher 'gerutschten' Motivs mehr vom Bildmotiv.

© 2012: Éduard Aidans

frz. Album 1

Band 2: Der Gefangene des Himmels (nl.: De woestijn van de angst, frz.: Le prisonnier du ciel)
Text und Zeichnung: STUDIO Aidans (offizielle Angabe), laut Signaturen: Aidans (als 'Ardan', Zeichnungen), Laverdure (wahrscheinlich Hintergrundzeichnungen und Original-Lettering), Jean van Hamme (Scenario, Text)
Sig.: S. 1, 37: ARDAN•Laverdure, S. 3, 14: ARDAN-Laverdure 75, S. 5: ARDAN-Laverdure 75 SCEN.: VAN HAMME, S. 13: ARDAN-Laverdure SCEN.: VAN HAMME 75, S. 14, 44, 56: ARDAN-Laverdure 76, S. 33: ARDAN-Laverdure SCEN.: VAN HAMME 76, S. 57: ARDAN+Laverdure SCEN: VAN HAMME, S. 69: ARDAN + Laverdure 76 SCEN.: VAN HAMME, S. 81: ARDAN+Laverdure SCEN.: VAN HAMME 76, S. 92: ARDAN + Laverdure 12. Für die spätere Magazin-Veröffentlichung wurden die Signaturen überarbeitet: 'ARDAN' wurde mit 'AIDANS' überschrieben, einige Signaturen wurden zusätzlich aufgenommen (oder waren in der ZACK-Parade weg retuschiert), Hinweise auf van Hamme fehlen, dafür wurde auf der letzten Seite 'Luce' als Coloristin der von der Erstveröffentlichung abweichenden Colorierung vermerkt.

Cover Band 2
In der ZACK-Zeitung 19
(ohne Nummerierung erschienen in ZACK 19/1979, vom 6.9.1979)
erschien die s/w-Zeichnung,
die für obiges Titelblatt verwendet wurde.
Auf den ersten Blick scheint es sich lediglich
um die Reproduktion der Cover-Zeichnung von
WHAM! / superAS / superJ Nr. 20/1979
zu handeln, doch ein genaueres Hinsehen offenbart,
dass es sich um ähnliche,
aber durchaus unterschiedliche Zeichnungen handelt.
© 2012: Éduard Aidans

Erstveröffentlichung (dt.).
In vier Fortsetzungsgeschichten in ZACK-Parade 19-22:

  • Ein Fremder in der Wüste - in ZACK-Parade 19,
    24 Seiten im Taschenbuchformat ("PC I / 1-24", durchgehend s/w mit Zusatzfarbe Orange) - © Koralle Verlag GmbH (ohne Jahr, sign. 75 (bis S. 13), 76 (ab Seite 14))
  • Duell in der Wüste - in ZACK-Parade 20,
    24 Seiten im Taschenbuchformat (ohne (erhalten gebliebene) Seitenkennung, gemäß der Seitenkennung der vorigen Episode hätte sie "PC II / 1-24" sein müssen. Durchgehend s/w mit Zusatzfarbe Orange) - © Koralle Verlag GmbH (ohne Jahr, sign.: 76)
  • In der Wüste des verlorenen Mannes - in ZACK-Parade 21,
    20 Seiten im Taschenbuchformat (ohne (erhalten gebliebene) Seitenkennung, gemäß der Seitenkennung der ersten Episode hätte sie "PC III / 1-20" sein müssen. Durchgehend farbig) - © Koralle Verlag GmbH 1977
  • Ein unerwarteter Gast - in ZACK-Parade 22,
    24 Seiten im Taschenbuchformat (ohne (erhalten gebliebene) Seitenkennung, gemäß der Seitenkennung der ersten Episode hätte sie "PC IV / 1-24" sein müssen, allerdings passt die Signatur auf der letzten Seite, wo hinter "Laverdure" statt der Jahreszahl eine "12" steht, vermuten, dass diese bereits eine Seitensignatur für die aufs Grossformat ummontierten Seiten ist. Durchgehend s/w mit Zusatzfarbe Orange) - © Koralle Verlag (ohne "GmbH" und ohne Jahr, sign.: 76)

Mit Band 2, erstveröffentlicht in den ZACK-Paraden 19-22, übernahm dann Jean van Hamme das Scenario der Serie, wobei er zunächst auch eine relativ konventionelle (aber nicht mehr so 'krude') Geschichte ablieferte, in der sich Tony -bis dahin nur als 'Farmerssohn' aufgetreten- nun auch als Schriftsteller outet ("Ich bin Tony Stark, Schriftsteller..." - "Stark? Der Knabe mit den bombigen Western? Dachte, Sie seien ein alter, sentimentaler Cowboy!" - "Sentimental könnte sogar stimmen... Und Cowboy... vielleicht auch. Vor jedem neuen Roman zieht es mich in die Wildnis... An einem Ort wie hier finden Sie Frieden... wie nirgendwo auf der Welt."), dessen Werke von einem Scharfschützen als 'Westernschinken' bezeichnet werden (aber immerhin scheint er sie gelesen zu haben). Optisch gibt es auch eine kleine Veränderung: Trat Tony im ersten Abenteuer noch glatt rasiert auf, ziert zu Beginn dieser Geschichte ein Vollbart sein Gesicht, der wohl von einem längeren Wüstenaufenthalt -ohne Gelegenheit sich zu rasieren- herrührt. Während eines Krankenhausaufenthalts ergibt sich aber dann offenbar eine Gelegenheit sich zu rasieren und so endet die Geschichte mit einem wieder glattrasierten 'Cowboy-Schriftsteller'.

 

Erstveröffentlichung der ummontierten Magazin-Version (nl./frz. - eine dt. Veröffentlichung dieser Version existiert bisher nicht).
In sieben Fortsetzungsfolgen ohne eigene Titel.
Der Abdruck erfolgte durchgehend farbig, wobei die Colorierung (von Luce) neu gemacht wurde, sich also von der in der ZACK-Parade unterscheidet.
Statt wie bei Koralle "Studio Aidans", ist hier "E. Aidans" als Schöpfer von 'Text und Zeichnung' angegeben.
Der Copyright-Vermerk lautet "© 1979 Koralle Hamburg".
Da das niederländische WHAM! und die französichen Ableger super AS/super J gleichzeitig und im Verbund produziert wurden und daher weitgehend inhaltsgleich waren, wird im Folgenden nur das frz. super AS erwähnt. Die Daten gelten für WHAM! und super J aber entsprechend:

  • Teil 1 - in super AS 20/79, 26. Juni 1979
    5 Seiten, entsprechen den Seiten "PC I / 1-10" der Taschenbuch-Fassung.
  • Teil 2 - in super AS 21/79, 3. Juli 1979
    7 Seiten, entsprechend den Seiten "PC I / 11-24" der Taschenbuch-Fassung. Somit endet dieser Teil genau mit dem Abschluss des ersten Kapitels 'Ein Fremder in der Wüste' aus ZACK-Parade 19.
  • Teil 3 - in super AS 22/79, 10. Juli 1979
    7Seiten, entsprechend den ersten 14 Seiten der Taschenbuch-Fassung aus ZACK-Parade 20.
  • Teil 4 - in super AS 23/79, 17. Juli 1979
    7 Seiten, entsprechend den Seiten 15-24 der Taschenbuch-Fassung aus ZACK-Parade 20, sowie den ersten 4 Seiten aus ZACK-Parade 21. Das Ende des zweiten Kapitels 'Duell in der Wüste' aus ZACK-Parade 20 und der Beginn des dritten, 'In der Wüste des verlorenen Mannes' aus ZACK-Parade 21, gehen hier also nahtlos ineinander über.
  • Teil 5 - in super AS 24/79, 24. Juli 1979
    7 Seiten, entsprechend den Seiten 5-18 der Taschenbuch-Fassung aus ZACK-Parade 21.
  • Teil 6 - in super AS 25/79, 31. Juli 1979
    7 Seiten, entsprechend den Seiten 19 und 20 der Taschenbuch-Fassung aus ZACK-Parade 21, sowie den ersten 12 Seiten aus ZACK-Parade 22. Das Ende des dritten Kapitels 'In der Wüste des verlorenen Mannes' aus ZACK-Parade 21 und der Beginn des vierten, 'Ein unerwarteter Gast' aus ZACK-Parade 22, gehen hier also nahtlos ineinander über.
  • Teil 7 - in super AS 26/79, 7. August 1979
    6 Seiten, entsprechend den Seiten 13-24 des vierten Kapitels der Taschenbuch-Fassung.

WHAM! / super AS / super J 20/79
Oben: Text folgt
© 2012: Éduard Aidans

Unten: Text folgt

Links: Text folgt
© 2012: Éduard Aidans

Band 3: Der Millionen-Puma (nl.: De poema die een miljoen waard was, frz.: Le lion d'un million)
Text und Zeichnung: Eduard Aidans (offizielle Angabe), laut Signaturen: Aidans (Zeichnungen), Laverdure (Assistenz, wahrscheinlich Hintergrundzeichnungen und Original-Lettering), ungenannt (anonym), aber laut diversen Quellen: Jean van Hamme (Scenario, Text)
Sig.: S. 1, 20, 24, 31 und 36: Aidans + Laverdure 77, S. 14 und 29: Aidans + Laverdure. Album-Cover-Illu: Aidans 80

"LM 1-46"

Band 4: Das Tribunal der Wölfe (nl.: - , frz.: - )
Band 5: Die Wolkendiebe (nl.: De wolkenrovers, frz.: Les voleurs de nuages)
Band 6: Die Diamanten des Mr. D. (nl.: - , frz.: - )
Band 7: Operation Jonas (nl.: Operatie Jonas, frz.: Opération Jonas)
Band 8: Flucht durch den Dschungel (nl.: Andermans huid, frz.: La peau des Autres)

Die Autoren:

Éduard Aidans (auch Ardan (Band 1, Kap. 2 u. 3) oder Hardan)

Claude Laverdure, * 19.4.1947, belgischer Zeichner
(Ziemlich sicher von Band 1 bis 6 Aidans' Assisstent)
Ab 1974 Assistent von Aidans. Fertigte ab 1979 die Hintergründe und das Lettering der ersten vier Tony Stark-Alben (Quelle: Lambiek). Lambiek bezieht sich hier offensichtlich auf die nl./frz. Veröffentlichung, wo Tony Stark erst 1979 debütierte. Aus den Seitensignaturen ist aber ersichtlich, dass Laverdure bereits 1975, also von Beginn an, Aidans bei Tony Stark assistierte. Da Lambiek die dt. (= Original-)Veröffentlichung also offenbar nicht kennt, sind dort mit 'den ersten vier Alben' wohl die Bände 1-3 und 5 gemeint, die in Holland/Frankreich tatsächlich auch in Albenform (eben als Album 1-4) erschienen sind. Vermutlich war Laverdure aber auch an Band 4, der nicht in der Albenausgabe berücksichtigt wurde, beteiligt. Laut den Angaben des zilverendolfijn assistierte Laverdure nur beim zweiten und dritten Album.

Jean-Charles Francotte, Scenarist, Texter
(gesichert für Band 1 und wohl auch nur dort, wenn nicht ein Pseudonyme von van Hamme, siehe folgender Eintrag)
Laut der Signatur-Angaben schrieb er das Scenario des ersten Bandes. Mehr nicht bekannt. Möglicherweise handelt es sich um ein Pseudonym von Jean van Hamme...!?

Jean van Hamme, Scenarist, Texter
(gesichert für Band 2, maximal möglich für Band 2-8, wahrscheinlich aber nur Band 2-5)
Laut bedetheque war er vom zweiten Album bis zum Ende der Serie deren Scenarist, wobei die Bände 4 und 6 dort nicht aufgeführt, weil nicht als Album erschienen, sind. Der silberne Delfin (www.zilverendolfijn.nl) nennt van Hamme allerdings für den letzten Band nicht mehr. Auch da keine Angaben zu Band 4 und 6, weil auch in den Niederlanden nur die Bände 1-3, 5, 7-8 als Album (1-6, bzw. 1 und 2 noch als WHAM! album 9 und 19*) erschienen sind. In den Signaturen taucht 'Scen: Van Hamme' allerdings ausdrücklich nur bei Band 2 auf. Und in Band 6 wird 'Timanne' angegeben, über den allerdings nichts weiter bekannt ist, so dass es sich dabei auch um van Hamme handeln könnte.

*WHAM! album war eine Album-Reihe, analog zur deutschen ZACK Comic Box. Es erschienen 27 Bände mit Alben von Roodbaard (Der rote Korsar, Bände 1 und 22), Tangy en Laverdure (Mick Tangy, Band 2), Barracuda (Bände 3 und 14), Brammetje Bram (Pittje Pit, Bände 4, 10 und 25), Ronnie Hansen (Kai Falke, Bände 5 und 16), Jeremiah (David Walker, Bände 6 und 20), Dan Cooper (Bände 7 und 26), De Gringos (Band 8), Gentlement (Gentlemen GmbH, Bände 11 und 23), Michel Vaillant (Bände 12, 18 und 27), Gigantik (Sigma Gigantic, Band 13), Julie Wood (Bände 17 und 24) und Yalek (Band 21).

Luce Daniels, Coloristin
(gesichert für die Bände 2, 4,
6 und 8, möglich und wahrscheinlich von Band 2 bis 8)
Laut bedetheque war sie ab dem zweiten Album die Coloristin der Serie, wobei die Bände 4 und 6 dort nicht aufgeführt, weil nicht als Album erschienen sind. Beim
zilverendolfijn wird sie für den zweiten und letzten Band als Coloristin genannt. In den Signaturen taucht "Colours by Luce" oder "Couleurs: Luce" allerdinds nur im 2.*, 4., 6. und im letzten, 8. Band (6. Album) auf.
* Für die Magazin-Veröffentlichung in WHAM! / superAS wurden die beiden ersten Bände (neu) coloriert. Die Art der Coloration ässt den Rückschluss zu, dass sie vom selben Coloristen stammen, expliziet ist aber nur bei Band 2 Luce in den Signaturen angegeben.

Tilmanne, Texter
von Band 6... Mehr nicht bekannt. Ein Pseudonym von van Hamme? Der Qualität der Geschichte nach wohl kaum...


A propos TONY STARK...
(Themen und Aspekte, die in mal engerem, mal weiteren Zusammenhang zur Serie stehen)

  • Das geniale Seitenlayout des Eduard Aidans
  • WHAM! album - Die niederländische ZACK Comic Box
  • WHAM!, super AS/superJ - Die frz. und nl. Ausgaben des 'großen, internationalen Comic-Magazins'
      • Zwischen durchgepaust und zufälliger Ähnlichkeit: Bildreferenzen (Teil 1)
      • Gastauftritte, Special Guests
  • Schwarzweiss oder Farbe, Farbe oder Farbe? - Die Colorierung
  • Original und 'typisch deutsch' - Die Titelgebung
  • Die Titelschriftzüge: Kleiner Detailunterschied und ganz Anderes

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Linkliste*: Weiterführende Informationen zu...

...Michel Vaillant, Band 13 gibt es auf www.michel-vaillant.de.

...ZACK gibt es in der Mosapedia.

 

Quellen:

Claude Laverdure bei Lambiek

 

(*Alle diese externen Links öffnen im neuen Fenster/Tab. Für sie gilt der Disclaimer (öffnet auch im neuen Fenster/Tab)






 

...und hier die Seiten-Credits, die dann entgegen obigen Benutzerhinweisen doch noch mal so verlinkt sind, dass man mit ihnen die TONY STARK-Seite verlässt.
Diesmal allerdings nicht im neuen Fenster oder Tab...
Dies ist eine ZAXXENE-Seite! - 2012-2016 by Oliver Manstein | Kontakt | Impressum | Mehr